(Selbst-) Hilfe bei Schmerz für die kleineren Unannehmlichkeiten

Eine emotionale Verletzung, Kränkung, Neid, Wut, Trauer wird im Körper empfunden  - und im Kopf gedeutet.

 

Mit NLP kann man den körperlichen Ausdruck des Schmerzes herunterregeln: 

              

Zunächst, indem man Distanz schafft und das Symptom genau studiert und dann in einigen Details bewusst verändert. – Die Wirkung wird man natürlich nur bei akutem Schmerz überprüfen können. Dazu beantwortet man sich zunächst folgende Fragen. (Fragen, die unergiebig sind, einfach auslassen!)

 

Erster TEST: Auf einer Skala von 1 (= Ich spüre es noch.) bis 10 (= Es ist unerträglich.), wie stark spürst Du es im Moment?  . . .

 

·        Wo im Körper spürst Du es? Wo ist das Zentrum?  . . .

·        Ist es eher warm oder eher kalt?  . . .

·        Ist es eher voll und schwer oder leer und leicht?  . . .

·        Ist es stumpf und drückend oder spitz und stechend?  . . .

·        Ist es immer gleich oder gibt es Unterschiede?

·        Wenn es Unterschiede gibt, sind sie rhythmisch oder unrhythmisch?

·        Ist es ruhig oder gibt es eine Bewegung?

·        Wenn es eine Bewegung gibt, in welche Richtung geht sie?

(von oben nach unten? Von links nach rechts? Kreisförmig? Rechts oder links herum?)

 

Soweit die Analyse der Details. Nun kommt die Veränderungsarbeit. Sie erfordert noch einmal Konzentration nach innen:

Sobald die Wirkung eintritt und der Schmerz nachlässt, aufhören und nachspüren.

 

·        Wenn Du eine Bewegung wahrgenommen hast, kehre jetzt die Bewegungsrichtung um!  . . .

·        Wenn Du jetzt noch etwas spürst, gib dem Zentrum des Unbehagens eine Farbe!  . . .

·        Was wäre für Dich das Gegenteil von dem Zustand des Unbehagens?

Gesundheit? Heilung? Wohlbefinden?  Nimm deinen Ausdruck dafür. . . . – Welche Farbe passt dazu?  . . .

·        Nimm diese Farbe und lege sie in einem dicken Ring um die unbehagliche Stelle . . .

Und beobachte, wie vom Rand her die Farbe der Heilung oder wie Du es nennst - die unbehagliche Stelle durchdringt und durchfärbt . . .

 

Zweiter TEST: Auf einer Skala von 1 (= Ich spüre es noch.) bis 10 (= Es ist unerträglich.), wie stark spürst Du es im Moment?  . . .

Die Punktzahl sollte gegenüber der ersten Skalierung deutlich gesunken sein. Wenn nicht, wiederhole die Übung etwas langsamer.

 

Diese Übung hilft auch bei körperlich bedingtem Schmerz, ersetzt aber keinen Arztbesuch!

 

Diesen interessanten Artikel haben wir im Newsletter von NLP-Kaiserswerth gefunden